Urlaubsplanung 2020: So maximiert ihr eure Urlaubstage!

Urlaubsplanung 2020: So maximiert ihr eure Urlaubstage!

“Tschüüüssss”, fröhlich schwinge ich meinen Rucksack auf den Rücken und lasse die Bürotür hinter mir zufallen. Freiheit! “Du hast schon wieder Urlaub?” – Ich sehe noch genau die verständnislosen Blicke meiner Kollegen vor mir. “Wo geht es denn diesmal hin?” An ihrer argwöhnischen Mimik erkenne ich genau, dass sie die Antwort gar nicht hören wollen.

Diese Szene kenne ich aus meinem Vollzeitjob nur zu gut. Aber wozu der Neid? Mit Reiselust und ein bisschen geschickter Planung hätte jeder einzelne von ihnen selbst genauso viel erleben können wie ich. Denn statt meine Wochenenden und Urlaubstage nur auf der Couch zu verbringen, nutze ich meine kostbare Freizeit lieber um etwas zu erleben, neue Dinge auszuprobieren und die Welt (vor meiner Haustür) kennenzulernen.  Wie ihr eure Urlaubstage am besten ausnutzt, das verrate ich euch in meinem “Geheimrezept” für eine optimale Urlaubsplanung.

Tipp #1 – Schreibt eine Bucketlist und priorisiert!

Eure Bucket List reicht dreimal um den Äquator? Das kenne ich nur zu gut! Und lasst euch eins gesagt sein: Durch vieles Reisen wird sie nicht kürzer sondern nur länger. Doch beim Reisen sollte es nicht nur um das reine Sammeln von Stempeln im Pass gehen, das Reise abhaken von Listen, sondern um besondere Erlebnisse. Und hey auch ich werde wohl kaum alle Reiseziele auf meiner persönlichen Wunschliste am Ende meines Lebens bereist haben. Und das ist auch völlig ok und gut. Umso wichtiger ist es, Prioritäten zu setzen. Muss es wirklich der Strandurlaub auf den Malediven sein oder gibt es in Griechenland oder Sarndinien nicht ebenso schöne Strände ohne dabei um die halbe Welt zu fliegen?

Urlaubsplanung 2020: So maximiert ihr eure Urlaubstage!

Tipp #2 – Konzentriert euch auf eine große Reise im Jahr!

Sucht euch EIN Reiseziel aus, was ihr im nächsten Jahr unbedingt länger bereisen möchtest, und konzentriert euch darauf. Welche Reise wolltet ihr du schon immer mal machen? Plant dafür zwei bis drei Wochen ein – so habt iht noch genug Urlaubstage übrig für kürzere Trips. Denn so erholsam ein langer Urlaub ist – oft sind es doch die kleinen Auszeiten vom Alltag, die uns helfen abzuschalten, den Stress hinter uns zu lassen und wieder durchzuatmen. Grundsätzlich gilt: Nehmt euch bei eurer großen Reise bloß nicht zu viel vor! Lieber in zwei Wochen eine Gegend richtig bereisen, als drei Länder nur im Vorübergehen.

Reiseideen für 2-3 Wochen: Inselhopping in Griechenland, Saint Lucia, Bali, Panama, Chile, Peru, Mexiko

Urlaubsplanung 2020: So maximiert ihr eure Urlaubstage!

Tipp #3 – Jeden Monat ein spannendes Abenteuer erleben!

Dabei kommt es nicht darauf an möglichst weit weg zu fahren, sondern einfach mal den Alltag hinter sich zu lassen und etwas Neues zu erleben. Ein Wanderwochenende im nahegelegenen Mittelgebirge, ein kurzer Wellnesstrip, ein Wochenende an der Nordsee oder eine Städtereise nach Hamburg – auch das eigene Land kann ein reizvolles Reiseziel sein. Ihr werdet überrascht sein, wie vielseitig Deutschland ist. Selbst ein Tagesausflug in die Umgebung kann den Kopf frei machen. Eine Wanderung im Wald vor deiner Haustür, oder ein Städtetrip in die nächstgrößere Stadt zum Beispiel. Einmal in einem Weinfass in den Weinbergen übernachten. Oder ganz schlicht und einfach etwas Neues ausprobieren wie Longboard-Fahren, eine Barfusswanderung, Schlittschuhlaufen oder Inlineskaten. Dafür solltest ihr euch jeden Monat mindestens einen Tag Zeit nehmen.

Reiseideen für ein Abenteuer vor der Haustür: Stand Up Paddling z.B. im Harz, 2-Tages-Trekkingabenteuer z.B. auf dem Lieserpfad in der Eifel, 2-Tages-Wanderung auf dem Rotweinwanderweg durch das Ahrtal, Auf dem Ilmtal-Radweg durch das Weimarer Land, Schluchsee-Glamping im Hochschwarzwald

Urlaubsplanung 2020: So maximiert ihr eure Urlaubstage!

Tipp #4 – Nutzt die Vorsaison!

Wenn ihr euren Urlaub zu jeder Zeit nehmen könnt: Herzlichen Glückwusch! Ihr dürft diesen Tipp getrost überlesen. Alle anderen, die ihren Haupturlaub nur in den Sommermonaten nehmen können, kann ich den Juni als Reisemonat absolut ans Herz legen. Ihr seid einer der ersten, die ihren Urlaub genießen können und wenn ihr wieder zurück seid, liegt noch der ganze Juli und August vor euch – wo es in Deutschland auch richtig warm und schön ist. Viele Reiseziele Europa oder Südostasien sind im Juni schon beziehungsweise noch gut zu bereisen und die Flüge sind relativ preiswert.

Urlaubsplanung 2020: So maximiert ihr eure Urlaubstage!

Tipp #5 –  Brückentage geschickt einsetzen!

Brückentage sind so ziemlich der Klassiker unter den Urlaubsplanungstipps, aber nach wie vor wirkungsvoll. Legst ihr beispielsweise eure große Reise über Himmelfahrt und Pfingsten könnt ihr mit nur 10 Urlaubstagen zweieinhalb Wochen verreisen. Aber auch für Kurztrips sind die Brückentage prädestiniert. Wichtig ist es hier frühzeitig zu buchen – denn mit dieser Idee seid ihr nicht alleine.

Die Feiertage 2020 liegen leider für Arbeitnehmer ziemlich ungünstig. Viele freie Tage fallen auf ein Wochenende. Mit diesen Brückentagen könnt ihr trotzdem das Maximum aus euren Urlaubstagen herausholen:

  • Ostern 2020:  Wer vor oder nach Ostern jeweils vier Urlaubstage nimmt (6.–9. und 14.–17. April), kann ganze 16 Tage verreisen
  • 1. Mai 2020: Der erste Mai fällt 2019 auf einen Freitag. Entweder ihr nutzt also das verlängerte Wochenende ohne zusätzliche Urlaubstage oder ihr verlängert das Wochenende mit einem oder zwei Urlaubstage davor oder danach zu einem echten Kurzurlaub von 4-5 Tagen.
  • Himmelfahrt 2020: Entweder den Brückentag am 22. Mai nehmen und ein langes Wochenende genießen, oder gleich die ganze Woche also vier Tage (18.-20. + 22. Mai). Ergebnis: Neun freie Tage!
  • Pfingsten 2020: Der Pfingstmontag (1. Juni) ist überall in Deutschland Feiertag und so kann jeder ein verlängertes Wochenende verreisen. Oder mit vier Urlaubstagen (2.– 5. Juni) neun Tage Reisezeit gewinnen.
  • Fronleichnam 2020: Arbeitnehmer in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland haben noch ein weiteres Brückentagswochenende: Fronleichnam fällt auf Donnerstag, den 11. Juni.
  • Reformationstag 2020: Der Feiertag fällt dieses Jahr leider auf einen Samstag. So haben die Bundesländer Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in diesem Jahr leider keinen Urlaubsvorteil.
  • Allerheiligen 2020: Auch Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland und Nordrhein-Westfalen haben durch den katholischen Feiertag Allerheiligen am Sonntag, 1. November leider keinen zusätzlichen Urlaubstag.
  • Weihnachten 2020: Die Weihnachtsfeiertage liegen 2020 am Freitag, den 25. Dezember, und Samstag, den 26. Dezember – also auch nicht sehr günstig. Mit vier Urlaubstagen (der 24. und 31. Dezember sind als halber Urlaubstag gerechnet) könnt ihr trotzdem ganze 11 freie Tage bis zum Sonntag, 3.1.2021 genießen!

Tipp #6 – Bleibt spontan!

Hebt euch immer einen Rest von mindesten fünf Urlaubstagen für spontane Reisen auf. Im August spontan zum Camping an die Nordsee oder zum Wandern in die Alpen? Wenn ihr alle Urlaubstage schon zu beginn verplant, erstickt ihr jede Form von Spontanität im Keim. Und manchmal sind spontane Reisen, einfach die besten Reisen.

Urlaubsplanung 2020: So maximiert ihr eure Urlaubstage!

Tipp #7 – Entdeckt euer Heimatland

Neben der einen großen Reise, sollte zeitlich durchaus eine weitere größere Reise innerhalb Deutschlands und seiner Nachbarländer  drin sein. Wenn ihr fünf Urlaubstage nehmt, könnt ihr inklusive der Wochenenden ganze 9 Tage reisen (oder man nutzt einen der Feiertage s.o.). So habt ihr die Gelegenheit die entsprechenden Regionen besser kennenzulernen, Ausflüge zu unternehmen und die Natur zu genießen.

Reiseideen für eine Woche: Schwarzwald, Harz, Bodensee, Niederlande, Österreich, Polen …

Urlaubsplanung 2020: So maximiert ihr eure Urlaubstage!

Tipp #8 – Verreist im Winter!

Für viele ist der Winter mit Ausnahme des jährlichen Skiurlaubs reisefreie Zeit. Aber warum? Gerade im Winter verspüre ich einen tiefen drang aus dem Alltagstrott auszubrechen und neues zu erleben. Gerade wenn in Deutschland mal ein wenig Schnee liegt, reicht ein Ausflug in den Harz, den Schwarzwald oder ins Sauerland aus, um ein echtes Winterwonderland zu erleben, für das manche bis nach Skandinavien reisen. Ich persönlich lege auch gerne meine längere Reise auf die schmuddeligen Wintermonate November oder Februar. Ein Winterurlaub ist außerdem ideal für eine Städtetrip, da die Hautptsehenswürdigkeiten dann in der Regel weniger überlaufen sind und  wenn noch der ein oder andere Urlaubstag oder ein paar Überstunden zu verbrauchen sind.

Urlaubsplanung 2020: So maximiert ihr eure Urlaubstage!

Tipp #9 – Auszeit gefällig?

Ihr träumt schon lange von einer Reise nach Australien, Hawaii oder Neuseeland? Manche Reiseziele lassen sich einfach nicht gut in 2-3 Wochen bereisen. Ihr könnt also entweder hart bleiben und euren ganzen Jahresurlaub für diese eine Reise eures Lebens aufsparen oder ihr fragt euren Chef nach anderen Möglichkeiten wie unbezahlten Urlaubstagen oder einem Sabbatical um euren Reisetraum zu verwirklichen. Bei vielen Arbeitgebern ist das mittlerweile kein Problem mehr.

Vielleicht bietet sich ja auch eine Pause zwischen einem Jobwechsel an um endlich eure große Reise anzutreten. Ich habe für meine dreimonatige Reise durch Südamerika  sogar meinen damaligen Job gekündigt (nicht nur dafür, aber auch). Ganz ehrlich: Wenn der Chef so unflexibel ist, findet man nach der Rückkehr sicher einen anderen (vielleicht besseren?!) Job.

Urlaubsplanung 2020: So maximiert ihr eure Urlaubstage!

Tipp #10 – Vorfreude ist die schönste Freude!

Viele meiner Unifreunde haben voller Panik auf ihr späteres Leben als Berufstätige geschaut. Keine Zeit mehr zu Reisen, ständige Verpflichtungen und ein fremdbestimmtes Leben haben ihnen Angst eingejagt. Aber das Berufsleben hat auch viele Vorteile: Denn endlich verdient man das Geld um sich die vielen Reisen auch leisten zu können und muss nicht auf Reisen jeden Cent umdrehen. Natürlich hat jeder mal keinen Bock ins Büro zu gehen oder beschwert sich über seine viel zu wenigen Urlaubstage – aber dann denkt einfach an die schönen Momente eurer letzten Reise zurück und freut euch auf die nächste.

In diesem Sinne: Fröhliche Reiseplanung 2020!

Was sind eure Reiseplanungstipps? Wo geht es bei euch 2020 hin?

Оставить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован. Обязательные поля помечены *